Sonntag, 23. Juni 2013

Weiße Schokoladen- und Pistazien-Cupcakes

Am letzten Samstag war wieder Diner en Blanc in Berlin und wir waren natürlich dabei. Zu diesem Anlass habe ich gleich mal ein neues Rezept von Sophie Hunter ausprobiert. Und nicht anders zu erwarten waren die für ein spät-sommerlichen Abend einfach perfekt.


Vorbereitung
Die Pistazien schälen und kleinhacken und im Anschluss den Ofen auf 170° C vorheizen.

Zutaten für 8 Cupcakes
  120 g Mehl
  140 g feinster Zucker
  11/2 TL Backpulver
  eine Prise Salz
  40 g weiße Butter
  120 ml Vollmilch
  1 Ei Größe M
  1/4 TL Bourbon-Vanillearoma
  30 Pistazien, geschält und gehackt

Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Butter mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe, bis die Masse fein krümelig ist, verühren. Nach und nach 60 ml Milch zugeben.
In einer separaten Rührschüssel das Ei, das Vaniliearoma mit die restliche Milch verquirlen. Die Ei-Mischung mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verarbeiten und anschließen die Pistazien unterrühren.

Den Teig mit einem Löffel in die Förmchen bis zu etwa zwei Drittel füllen.



Bei 170° C 20 bis 25 Minuten backen, bis die Cupcakes eine leicht goldene Färbung haben. Anschließend auf einem Gitter abkühlen.


Zutaten für das Topping
80 g weiße Schokolade
300 g Puderzucker
150 g weich Butter
2 EL Crème double oder Sahne (nachBelieben)
Gehackte Pistazien zum Dekorieren
 
Weiße Schokolade für das Toppin in Stücke brechen und in einer Glasschüssel über einem Topf mit siedendem Wassen zum Schmelzen geben. Die geschmolzene Schokolade leicht abkühlen lassen. Die Butter mit der Hälfte des Puderzuckers in einer Schüssel aufschlagen und Schokolade sowie Crème double zugeben (Crème double ist optional, das Topping wird dadurch geschmacksintensiver). Restliches Puderzucker nach und nach dazu geben, bis die Creme glatt, dick und spritzfähig ist.




Das Topping in einen Spritzbeutel füllen auf die abgekühlten Cupcakes spritzen, anschließend mit den gehackten Pistazien dekorieren.